Herzlich Willkommen 

auf der völlig verpilzten Seite 


 

Die Welt der Pilze

Pilze faszinieren von jeher die Menschheit. Sei es als wertvolle Nahrungsquelle, Heilmittel oder in mystischen Ritualen. Aber was sind Pilze eigentlich? Pflanze? Tier? Wohin gehören sie? 

Mit der Antwort haben sich die Wissenschaftler früherer Zeiten nicht einfach gemacht. Von bösen Ausdünstungen der Erde bis zu Hexenwerk war so ziemlich alles dabei. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts wurde zum ersten Mal schriftlich festgehalten, dass Pilze eine ganz eigene Nische in der Natur besetzen. Die Funga – die Welt der Pilze. Seitdem forschen Menschen auf der ganzen Welt auf dem Gebiet der Mykologie, wie diese Wissenschaft genannt wird, und ein Ende der Wissensleiter ist noch lange nicht erreicht. Noch immer werden neue Arten entdeckt und beschrieben. Die Funga hält stets neue Erkenntnisse für uns bereit – sei es auf medizinischen oder industriellem Gebiet. Pilze begegnen uns allenthalben. Ohne sie gäbe es weder Brot, noch Bier und Wein, und auch unsere schnell verschriebenen Antibiotika haben ihren Ursprung im Reich der Pilze.

Allein das sollten Gründe sein, sich mit diesen interessanten Geschöpfen zu beschäftigen – denn mehr Wissen zieht Verständnis für die Natur nach sich. Und was wir kennen, das schützen wir auch. Und so helfen wir der Natur auf ganz einfache Weise und die Pilze helfen uns dabei. 

Die weitere systematische Einteilung der Pilze nach Ihrer Fortpflanzungsart erfolgte ebenfalls im 19. Jahrhundert. Durch die Weiterentwicklung der Mikroskopie konnte die Funga nun auch in Basidiomyceten (Ständerpilze) und Ascomyceten (Schlauchpilze) unterteilt werden, also nach der Art der Anordnung der Sporenträger. 

Diese Seite soll einen ganz kleinen Einblick in diese unglaublich vielseitige Welt verschaffen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim stöbern, lesen und staunen und hoffe, die Neugier auf unsere Waldpolizei geweckt zu haben.